Reingehört: Kinder, Eltern und Beruf unter einen Hut bekommen

Professor Jutta Rump

Professor Jutta Rump

In unserer neuen Rubrik „Reingehört“ finden Sie ab sofort regelmäßig Radiobeiträge rund um das Thema Minijobs.

Die Herausforderungen im Familienleben und im Beruf zu meistern: Das ist für eine ganze Generation oft ein schwieriger Spagat, sagt Demografie-Expertin Professor Jutta Rump von der Hochschule Ludwigshafen.

„Man ist in vielen Welten zu Hause, muss in vielen Welten das Beste geben. Und das führt häufig dazu, dass dann auch Krankheiten zunehmend auftauchen.“

Wie man Entlastung im Alltag erreichen kann und wie Haushaltshilfen dabei unterstützen können, erfahren Sie in unserem Radiobeitrag:

 

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema:
Die Haushaltsjob-Börse der Minijob-Zentrale
So funktioniert die Anmeldung von Minijobs in Privathaushalten
Vorteile der Anmeldung von Minijobs in Privathaushalten
Der Haushaltsscheck – Haushaltshilfen einfach anmelden

Weitere Radiobeiträge zum Thema:
Unterstützung für die besten Jahre: Minijobber entlasten Senioren
Zum internationalen Kindertag am 1. Juni: So finden Sie wieder mehr Zeit für die Familie
Jobs anbieten und finden in der Haushaltsjob-Börse der Minijob-Zentrale

Frühjahrsputz-Umfrage: Die saubersten Tricks der Deutschen

Den folgenden Radiobeitrag finden Sie auch hier im Audio-Format:

Für mehr als 90 Prozent der Deutschen ist ein sauberes Zuhause wichtig, so eine repräsentative Forsa-Umfrage, die die Minijob-Zentrale in Auftrag gegeben hat. Und fast genauso viele bezeichnen sich als Putzexperten. Aber womit wird der Haushalt am liebsten gereinigt? Mit der Chemiekeule?

„Ich finde mit Essig putzen ganz klasse.“ „Gerade was die Fenster angeht, bin ich mittlerweile ein großer Fan von einem Mittel, das sich Bambusreiniger nennt.“ „Ich liebe Mikrofasertücher und Spülmittel ganz klassisch.“

40 Prozent machen einen Frühjahrsputz und arbeiten dabei überwiegend mit den Tipps und Tricks, die einem die Mutter beigebracht hat.

Weiterlesen

Gefahren im Haushalt – wie man Haushaltshilfen gegen Unfälle absichert

Tödliche Unfälle in deutschen Haushalten

Tödliche Unfälle in deutschen Haushalten

Zuhause ist es am schönsten – aber ist es auch am sichersten? Die aktuelle Recherche der Minijob-Zentrale zeigt: In deutschen Haushalten ereigneten sich im Jahr 2015 insgesamt 9.815 tödliche Unfälle – knapp dreimal so viele wie im Straßenverkehr.

Im statistischen Ländervergleich sieht man außerdem, dass die meisten tödlichen Unfälle pro 100.000 Einwohner sich in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt ereigneten. „Viele Menschen unterschätzen die häuslichen Gefahren. Unachtsamkeit und nicht geeignete Haushaltsgegenstände, wie beispielsweise ein Stuhl als Ersatz-Leiter, führen immer wieder zu zahlreichen Unfällen“, sagt dazu Dr. Erik Thomsen, Leiter der Minijob-Zentrale. Weiterlesen

Unterstützung für die besten Jahre: Minijobber entlasten Senioren

Wie sich Senioren ganz einfach Hilfe bei alltäglichen Aufgaben holen können – darüber informieren wir in unserem neuen Radiobeitrag:

 

haushaltshilfe_seniorenIn den eigenen vier Wänden den Lebensabend genießen, das wünschen sich viele Senioren. Wären da nicht die täglichen Aufgaben, die im Haushalt zu erledigen sind. Wäsche waschen, staubsaugen, Fenster putzen, den Garten in Schuss halten – für ältere Menschen können diese Dinge zu einer echten Herausforderung werden.

Gerade wenn Kinder oder Enkel nicht in der Nähe wohnen, sind helfende Hände gefragt, die die Senioren im Alltag entlasten. Eine vertrauensvolle Unterstützung finden Rentner ganz einfach über die Haushaltsjob-Börse, dem Online-Stellenportal der Minijob-Zentrale, unter www.haushaltsjob-boerse.de. Einfach online registrieren und schon können Arbeitgeber ihre Anfrage und ihr Angebot mit einem kurzen Anzeigentext veröffentlichen – deutschlandweit und kostenlos.

 

Frisch in den Frühling: Minijobber erledigen den Frühjahrsputz

Den folgenden Radiobeitrag finden Sie auch hier im Audio-Format:


Frühjahrsputz - © Picture-Factory / Fotolia.com

Trübe Fenster, verstaubte Vitrinen, glanzloses Parkett: Pünktlich zum Frühlingsbeginn ist es an der Zeit, die Wohnung auf den Kopf zu stellen und von Grund auf zu reinigen. Wer sich für den Frühjahrsputz Unterstützung durch eine Haushaltshilfe holt, sollte nicht vergessen, sie bei der Minijob-Zentrale anzumelden. Der Arbeitgeber spart durch das sogenannte Haushaltsscheck-Verfahren bares Geld, denn er kann zwanzig Prozent der Kosten, bis zu 510 Euro im Jahr, steuerlich absetzen. Die Anmeldung ist kinderleicht. Einfach online das einseitige Haushaltsscheck-Formular ausfüllen, unterschreiben und abschicken. Übrigens: Wer noch auf der Suche nach einer helfenden Hand ist, findet unter www.haushaltsjob-boerse.de, dem offiziellen Online-Jobportal der Minijob-Zentrale, zahlreiche Angebote – deutschlandweit und kostenlos.