Kurzfristige Minijobs: Neue Verdienstgrenzen für die Pauschalbesteuerung

Gute Nachricht für Minijobber: Die Verdienstgrenzen für die Pauschalbesteuerung der kurzfristigen Minijobs werden Anfang Januar 2020 angehoben. Die Bedingungen für die pauschale Besteuerung von kurzfristigen Minijobs werden damit an die allgemeine Lohnentwicklung angepasst.

Weiterlesen

Mehr Geld für Minijobber: Mindestlohn wird 2020 angehoben

Der gesetzliche Mindestlohn wird zum 1. Januar 2020 erneut angehoben und steigt von 9,19 Euro auf 9,35 Euro pro Stunde. Davon profitieren nicht nur Vollzeitbeschäftigte, sondern auch Minijobber. Was das genau für Minijobber und deren Arbeitgeber bedeutet und worauf geachtet werden muss, erklären wir in diesem Beitrag.

Weiterlesen

Neuer Online-Halbjahresscheck – So einfach ist der Verdienst einer Haushaltshilfe zu melden

Wenn der Verdienst einer Haushaltshilfe schwankt, müssen private Arbeitgeber der Minijob-Zentrale am Ende jedes Kalenderhalbjahres die genauen monatlichen Beträge mitteilen. Mit dem neuen Online-Halbjahresscheck lässt sich diese Meldung noch schneller und einfacher erledigen. Wir erklären, wie das geht.

Weiterlesen

Fleißige Helfer in der Weihnachtszeit – 4 Vorteile von kurzfristigen Minijobs


Pakete ausliefern, Geschenke einpacken, Glühwein verkaufen – insbesondere in der Weihnachtszeit werden in vielen Branchen Aushilfen gesucht, um das stressige Weihnachtsgeschäft abzuwickeln. Welche 4 Vorteile kurzfristige Minijobs für Minijobber und Arbeitgeber mit sich bringen, erklären wir in diesem Beitrag.

Weiterlesen

Alles auf einen Blick: Fälligkeiten und Abgaben im Jahr 2020

Für Arbeitgeber gibt es in der Sozialversicherung feste Termine, die bei der Zahlung von Beiträgen und bei der Übermittlung von Beitragsnachweisen beachtet werden müssen. Diese Fälligkeits- und Übermittlungstermine sind auch für Arbeitgeber von gewerblichen Minijobbern wichtig.

Weiterlesen
E-Bike für Minijobber – zählt das zum Verdienst?

E-Bike für Minijobber – zählt das zum Verdienst?

Auch für Arbeitgeber von Minijobbern wird der Klima- und Umweltschutz immer wichtiger. Wenn die Beschäftigten nicht zu weit vom Arbeitsort entfernt wohnen, überlegen sich einige Arbeitgeber, ein E-Bike als „Dienstfahrzeug“ anzubieten. Hier stellt sich dann bei einem Minijobber die Frage, ob er zusätzlich zu seinem Verdienst bis 450 Euro noch ein E-Bike von seinem Arbeitgeber erhalten darf, ohne dass sich dies auf den Minijob auswirkt.

Weiterlesen