Zuletzt aktualisiert am

Lesedauer: 2 Minuten

Kurzarbeitergeld: So profitieren Minijobber im systemrelevanten Bereich

Aufgrund der Corona-Krise ordnen aktuell viele Unternehmen Kurzarbeit für ihre Arbeitnehmer an. Auf der anderen Seite besteht derzeit ein enormer zusätzlicher Bedarf an Arbeitskräften in systemrelevanten Bereichen, wie z. B. im Krankenhaus, in der Kinderbetreuung oder dem Lebensmittelhandel. Vor diesem Hintergrund hat der Gesetzgeber beschlossen, dass der Verdienst aus einem Minijob im systemrelevanten Bereich nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet wird. Arbeitnehmer, für deren Hauptbeschäftigung Kurzarbeit angemeldet wurde, haben damit die Möglichkeit, einen Minijob ohne Auswirkungen auf das Kurzarbeitergeld auszuüben. In unserem Blog erklären wir, wie das geht.

Aufnahme eines Minijobs kann sich auf die Höhe des Kurzarbeitergeldes auswirken

Ein Minijob, der bereits ausgeübt wurde, bevor in einer anderen Beschäftigung die Kurzarbeit begann, hat generell keine Auswirkungen auf das Kurzarbeitergeld. Es erfolgt keine Anrechnung des Verdienstes. Wird erst während des Bezugs von Kurzarbeitergeld ein Minijob aufgenommen, kann sich das auf die Höhe des Kurzarbeitergeldes auswirken. Mehr dazu finden Sie in unserem Blog „Minijob neben Kurzarbeit in Zeiten von Corona“.

Minijobs in systemrelevanten Bereichen sind anrechnungsfrei

Nimmt ein Kurzarbeiter einen Minijob in einem systemrelevanten Bereich auf, wird der Verdienst nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet. Bis zum 31. Oktober 2020 bleibt der Verdienst dieses Minijobs anrechnungsfrei. Dies wurde durch das Gesetz für leichteren Zugang zu sozialer Sicherung und zum Einsatz und zur Absicherung sozialer Dienstleister aufgrund des Coronavirus SARS-CoV-2 (Sozialschutz-Paket) geregelt.

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der aus der Hauptbeschäftigung noch gezahlte Verdienst zusammen mit dem Kurzarbeitergeld und dem Verdienst aus dem Minijob das normale Bruttoeinkommen nicht übersteigt. Anderenfalls wird der Verdienst aus dem Minijob auf das Kurzarbeitergeld angerechnet.

Welche Tätigkeit ist systemrelevant?

Ob eine Tätigkeit in einem systemrelevanten Bereich vorliegt, ist in der Verordnung zur Bestimmung kritischer Infrastrukturen nach dem Gesetz über das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI-Gesetz) festgelegt.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat auf seiner Internetseite eine Liste der systemrelevanten Bereiche veröffentlicht. Dazu gehören:

  • Energie
    Strom-, Gas-, Kraftstoffversorgung (inklusive Logistik) – z. B. kommunale Energieversorger
  • Ernährung und Hygiene
    Produktion, Groß- und Einzelhandel (inklusive Zulieferung, Logistik) – z. B. Landwirte, Erntehelfer, Verkäufer
  • Finanz- und Wirtschaftswesen
    Kreditversorgung der Unternehmen, Bargeldversorgung, Sozialtransfers
  • Gesundheit
    Krankenhäuser, Rettungsdienste, Pflege, niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore
  • Informationstechnik und Telekommunikation
    Insbesondere Netze entstören und aufrecht erhalten – z. B. Informatiker, Systemelektroniker
  • Medien
    Insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation
  • Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe
    Personal, das die notwendige Betreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderung sicherstellt
  • Staatliche Verwaltung (Bund, Land, Kommune)
    Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung und Justiz – z. B. Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz
  • Transport und Verkehr
    Insbesondere Betrieb für kritische Infrastrukturen, öffentlicher Personen- und Güterverkehr sowie Flug- und Schiffsverkehr
  • Wasser und Entsorgung
    Hoheitliche und privatrechtliche Wasserversorgung sowie die Müllentsorgung – z. B. Müllwerker, Wasserwerke, Kläranlage

Weitere Informationen zum Thema Kurzarbeitergeld finden Sie in unserem Fragen- und Antwortenkatalog und in unserem Blog-Beitrag „Minijob neben Kurzarbeit in Zeiten von Corona“.

37 Kommentare zu “Kurzarbeitergeld: So profitieren Minijobber im systemrelevanten Bereich”

  1. Hallo liebes Team der Minijob-Zentrale,

    heute habe ich einen Link zu diesem Blog-Beitrag in Ihrem Newsletter erhalten.Ich nehme an, Sie schreiben schon einen neuen Beitrag oder einem Update zu diesem Beitrag. Deshalb finde ich es verwirrend, dass Sie diesen überholten Beitrag noch einmal versenden.

    Wie Sie sicher wissen, hat die Bundesregierung im Rahmen ihre „Sozialschutz-Paket II“ beschlossen, dass mit Wirkung ab 1 Mai 2020 und befristet bis zum 31.12.2020 in allen (auch nicht systemrelevanten) Berufen zum Kurzarbeitergeld hinzuverdient werden darf, ohne dass der Hinzuverdienst auf das Kurzarbeitergeld angerechnet wird.

    Zitat aus der Website der Bundesregierung:
    „Die Hinzuverdienstmöglichkeiten für Kurzarbeiter werden ausgeweitet: Ab 1. Mai dürfen sie in allen Berufen bis zur vollen Höhe ihres bisherigen Monatseinkommens hinzuverdienen. Die Beschränkung auf systemrelevante Berufe wird aufgehoben. Die Regelungen gelten bis Jahresende.“
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/sozialschutzpaket-ii-1749238

    Aber Achtung: Das „Sozialschutz-Paket II“ ist zwar von der Bundesregierung beschlossen, muss aber noch durch den Bundestag und den Bundesrat etc. bevor es in Kraft treten kann.

    Freundliche Grüße
    Claudia

    1. Guten Morgen Claudia,

      wie Sie selber angemerkt haben, sind die Regelungen des zweiten Sozialschutz-Pakets noch nicht endgültig beschlossen. Der Bundesrat muss dem Gesetzentwurf noch zustimmen. Sie können sich sicher sein, dass wir unsere Blog-Beiträge entsprechend aktualisieren werden, sobald das Gesetz in Kraft tritt.

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

      1. Da der Bundesrat dem zweiten Sozialschutz Paket bereits zugestimmt hat, hätte ich hierzu noch eine Frage:
        „Ab 1. Mai dürfen sie in allen Berufen bis zur vollen Höhe ihres bisherigen Monatseinkommens hinzuverdienen.“
        Bezieht sich die Aussage auf das bisherige Netto oder Brutto Monatseinkommen?

        1. Hallo Julian,

          wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Sie zu diesem Thema nicht beraten können. Die Minijob-Zentrale ist die zentrale Servicestelle für die Abwicklung des Melde- und Beitragsverfahren zur Sozialversicherung für Minijobs.
          Unsere Kernkompetenz liegt im Bereich des Sozialversicherungsrechts.

          Beim Kurzarbeitergeld handelt es sich um eine Leistung, die von der Agentur für Arbeit ausgezahlt wird. Wir bitten Sie, daher Ihre Fragen an Ihre zuständige Agentur für Arbeit zu richten.

          Aktuelle Informationen zum Sozialschutzpaket II hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales veröffentlicht. https://t1p.de/BMAS-Sozialschutzpaket-II

          Freundliche Grüße

          Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

  2. Hallo wenn man zu 100% auf kurzarbeit ist, also kein Geld vom Arbeitgeber bekommt sondern nur das Kurzarbeitergeld.Kann man dann einen minijob annehmen ohne das er angerechnet wird. Minijob Hausmeisterarbeiten. Danke

    1. allo Dennis,

      neben dem Kurzarbeitergeld aus einer versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung können Sie auch einen 450-Euro-Minijiob ausüben.

      Kurzarbeitergeld ist eine Leistung, die von der Agentur für Arbeit ausgezahlt wird. Ob eine Anrechnung Ihres Verdienstes aus dem Minijob auf das Kurzarbeitergeld erfolgt, kann Ihnen nur Ihre zuständige Agentur für Arbeit verbindlich beantworten.

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

  3. Hallo,

    Kurzarbeitergeld ist eine Leistung, die von der Agentur für Arbeit ausgezahlt wird. Bei Fragen zur Anrechnung Ihres Verdienstes aus dem Minijob auf das Kurzarbeitergeld bitten wir Sie, sich an Ihre zuständige Agentur für Arbeit zu wenden.

    Vielleicht interessiert Sie zu diesem Thema auch unser Blogbeitrag „Minijob neben Kurzarbeit in Zeiten von Corona“: https://t1p.de/Blogbeitrag-Minijob-neben-Kurzarbeit

    Freundliche Grüße

    Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

  4. Hallo, eine Frage. Wenn ich auf Kurzarbeit bin und mit Kurzarbeitergeld knapp an mein normalen Nettoverdienst komme, kann ich dann einen Nebenjob auf Minijob Basis annehmen in einem Systemrelevanten Beruf ohne Abzüge? Ich habe gehört das man bei Kurzarbeit nicht mehr als seinen eigentlichen Nettoverdienst kriegen soll. Sprich mit Minijob wäre ich drüber.

    Grüße
    P.

    1. Hallo,

      Kurzarbeitergeld ist eine Leistung, die von der Agentur für Arbeit ausgezahlt wird. Bei Fragen zur Anrechnung Ihres Verdienstes aus dem Minijob auf das Kurzarbeitergeld bitten wir Sie, sich an Ihre zuständige Agentur für Arbeit zu wenden.

      Vielleicht interessiert Sie zu diesem Thema auch unser Blogbeitrag „Minijob neben Kurzarbeit in Zeiten von Corona“: https://t1p.de/Blogbeitrag-Minijob-neben-Kurzarbeit

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

  5. Hallo,

    ich hab eine Frage zum Minijob bzw. kurzfristigen Minijob:

    Kann ich auch eine kurzfristige Beschäftigung mit den 70 Tagen bzw. ab 01.03. 115 Tage in einem systemrelevanten Beruf ausüben über 450€ sozialversicherungsfrei? Oder gilt hier die kurzfristige Beschäftigung nicht mehr? Aber das dürfte ja nicht unter berufsmäßig fallen, da man ja keinen unbezahlten Urlaub hat.

    1. Hallo Jana,

      für kurzfristige Minijobs gibt es grundsätzlich keine Verdienstgrenze. Nur wenn Ihr Verdienst aus dieser Beschäftigung über 450 Euro monatlich liegt, muss Ihr Arbeitgeber die Berufsmäßigkeit der Beschäftigung prüfen.

      Dies gilt unabhängig davon, ob Sie den kurzfristigen Minijob in einem systemrelevanten Bereich ausüben. Ob Berufsmäßigkeit für diese Beschäftigung vorliegt ist in jedem Einzelfall anders.

      Die Prüfung übernimmt Ihr Arbeitgeber für Sie. Vielleicht interessiert Sie in diesem Zusammenhang unser Blogbeitrag „Erntehelfer und Saisonarbeitskräfte – das gilt jetzt bei kurzfristigen Minijobs „: https://t1p.de/Blogbeitrag-Erntehelfer-Corona

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

  6. Hey Liebe MinijobZentrale ich befinde mich gerade in 100% Kurzarbeit darf ich nun einen Minijobs als Zeitungszusteller für eine Tageszeitung annehmen? Oder nicht ist das nicht Systemrelevant? Ich kann dazu leider nichts finden.

    1. Hallo Marco,

      ob Ihr neuer Minijob dem Kurzarbeitergeld angerechnet wird, entscheidet Ihre zuständige Agentur für Arbeit als auszahlende Stelle des Kurzarbeitergeldes.

      Vielleicht helfen Ihnen in diesem Zusammenhang auch die Ausführungen des Bundesministeriums für Arbeit zum Soziales unter dem Punkt „Zuverdienst bei Kurzarbeit für systemrelevante Arbeit“: https://t1p.de/BMAS-Sozialschutzpaket

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

  7. Hallo Zusammen,
    ich bin Aktuell in Kurzarbeit und überlege einen Minijob als Zeitungsausträger zu machen. Bei der Zeitung handelt es sich um ein Tageblatt (SZ/FAZ).

    Nur wäre meine Frage seht ihr das als Systemrelevant?

    Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen

    1. Hallo Sammy,

      wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Sie zu diesem Thema nicht beraten können. Die Minijob-Zentrale ist die zentrale Servicestelle für die Abwicklung des Melde- und Beitragsverfahren zur Sozialversicherung für Minijobs. Unsere Kernkompetenz liegt im Bereich des Sozialversicherungsrechts.

      Ob das Austragen von Zeitungen und somit die Versorgung mit Nachrichten und Informationen systemrelevant ist, können wir nicht entscheiden. Kurzarbeitergeld ist eine Leistung, die von der Agentur für Arbeit ausgezahlt wird. Wir bitten Sie daher, Ihre Frage an die zuständige Agentur für Arbeit zu richten.

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

      1. Ok das wusste ich schon und hab bei euch versucht eine Antwort zu bekommen weil mir keine Agentur für Arbeit und auch die Bundesagentur hierauf keine Antwort geben konnte.

        Naja dann lassen wir es halt mal und warten einfach ab ;)

        Schönen Tag eich allen

  8. Hallo,
    Eine sehr spannende Seite. Vielen Dank für die übersichtlichen Informationen.

    Eine Frage stellt sich mir gerade: wenn ich eine in Kurzarbeit geschickte Kita Erzieherin für die Betreuung meiner Kinder bei mir zu Hause (auf Zeit) in einem Minijob einstelle. Ist der Minijob dann Systemrelevant? Oder müßte die Erzieherin das Minijobgehalt auf ihr Kurzarbeitergeld anrechnen?

    1. Hallo Freedl,

      wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Sie zu diesem Thema nicht beraten können. Die Minijob-Zentrale ist die zentrale Servicestelle für die Abwicklung des Melde- und Beitragsverfahren zur Sozialversicherung für Minijobs. Unsere Kernkompetenz liegt im Bereich des Sozialversicherungsrechts.

      Kurzarbeitergeld ist eine Leistung, die von der Agentur für Arbeit ausgezahlt wird. Wir bitten Sie daher, Ihre Frage an die zuständige Agentur für Arbeit zu richten.

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

  9. Hallo,
    wegen der Corona-Krise wurde in meiner Hauptbeschäftigung (Hotelgewerbe) Kurzarbeit angeordnet. In meinem Minijob, den ich schon längere Zeit habe, kann mir derzeit keine Arbeit angeboten werden (auch keine Lohnfortzahlung durch den AG).
    Ich möchte mir nun einen 2. Minijob suchen – was muss ich beachten, damit die Einkünfte aus dem 2. Minijob nicht versteuert werden und auch nicht auf mein Kurzarbeitergeld angerechnet werden?
    Vielen Dank und freundliche Grüße
    P. aus Leipzig

  10. Hallo,
    ich arbeite im Hotelgewerbe, durch die Corona-Krise bin ich derzeit in Kurzarbeit. Meinen Minijob, den ich schon längere Zeit habe, übe ich derzeit auch nicht aus, weil mir vom Arbeitgeber keine Arbeit angeboten werden kann (Lohnzahlung wurde auch eingestellt).
    Ich möchte mir nun einen 2. Minijob suchen. Was muss ich beachten, damit die Einkünfte aus dem 2. Minijob nicht steuerrelevant und auch nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet werden?
    Mit freundlichen Grüßen
    P.

    1. Hallo,

      neben Ihrer sozialversicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung dürfen Sie genau einen 450-Euro-Minijob sozialversicherungsfrei ausüben. Hierbei ist die zeitliche Reihenfolge maßgebend, in welcher beide Minijobs aufgenommen werden.

      Der zeitlich zuerst gemeldete 450-Euro-Minijob bleibt für Sie sozialversicherungsfrei. Jeder weitere – ggf. auch höher entlohnte – 450-Euro-Minijob wird zusammen mit der Hauptbeschäftigung sozialversicherungs- und steuerpflichtig an Ihre Krankenkasse gemeldet. Hierbei spielt es auch keine Rolle, ob die Verdienste aus beiden Minijobs zusammen 450 Euro überschreiten. Mit Ausnahme der Arbeitslosenversicherung fallen dann auch für Sie als Arbeitnehmer Sozialversicherungsbeiträge in diesem zweiten Minijob an.

      Neben Ihrer Hauptbeschäftigung und dem 450-Euro-Minijob könnten Sie jedoch parallel noch einen kurzfristigen Minijob sozialversicherungsfrei ausüben. Vielleicht interessiert Sie hierzu auch unser Blogbeitrag: Hauptjob, 450-Euro-Minijob und kurzfristiger Minijob! Geht das? http://t1p.de/Blogbeitrag-Hauptjob-Minijob-kurzfristig

      Ob der Verdienst Auswirkungen auf das gezahlte Kurzarbeitergeld hat kann nicht pauschal beantwortet werden. Das ist zum einen von der Höhe des Verdienstes bzw. auch von der Branche abhängig, in welcher Sie arbeiten werden. Ihre Agentur für Arbeit berät Sie hierzu ausführlich.

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

      1. Hallo, vielen Dank für die Antwort.
        Wie verhält es sich denn, wenn ich den 2. Minijob im „systemrelevanten Bereich“ z.B. im Gesundheitswesen annehme?
        Mit freundlichen Grüße
        P.

  11. Liebes Minijob Zentrale Team,
    vielen Dank für die Auflistung.
    Medien – insbesondere Nachrichten ist in ihrer Auflistung auch dabei.
    Ist meine Schlussfolgerung richtig, dass das Austragen von Tageszeitungen somit ebenfalls ein systemrelevanter Minijob ist?
    Vielen Dank,
    René

    1. Hallo René,

      wir bitten zu berücksichtigen, dass wir ein Sozialversicherungsträger sind und unsere Kernkompetenz somit im Bereich des Sozialversicherungsrechts liegt.

      Zur evtl. Anrechnung eines Nebeneinkommens auf das Kurzarbeitergeld berät Sie Ihre zuständige Agentur für Arbeit.

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

  12. Margot,
    Ich bin Kleinstunternehmerin und habe drei Minijobber angestellt.Mein Betrieb musste auf behördliche Anordnung schließen.
    Die Minijobber haben keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld. Nach ihren Angaben hier,sollen die Minijobber weiterhin ihren Lohn erhalten,obwohl keiner arbeiten kann, und meine Einnahmen 0 € betragen.
    Wie soll das gehen, wovon sollen die Löhne weiter bezahlt werden.Oder muss ich meine Minijobber kündigen,freistellen ohne Lohn ??

    1. Hallo Margot,

      momentan erreichen uns viele Anfragen zur Frage, wie Arbeitgeber und ihre Minijobber abgesichert sind, wenn der Betrieb behördlich angeordnet geschlossen wird und eine Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz nicht gegeben ist. Wir geben in unseren Blogbeiträgen und Kommentaren die momentanen gesetzlichen Regelungen wieder.

      Im Ergebnis bedeutet dies, dass ein Minijobber auch bei einer Betriebsschließung weiterhin Anspruch auf Zahlung seines Verdienstes hat. Wie der Arbeitgeber aber unterstützt wird, um diese Kosten zu decken, darauf geben die gesetzlichen Regelungen unseres Erachtens derzeit keine Antwort.

      „Kurzarbeit“ anzumelden, ist für den Betrieb zumindest für die Minijobber auch keine Lösung, weil diese Arbeitnehmer nach der geltenden Rechtslage keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld haben. Wir informieren über unseren Blog, wenn wir neue Erkenntnisse in dieser Angelegenheit haben.

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

  13. Hallo,
    ich bin zwar nicht in Kurzarbeit aber bedingt durch Corona und die Wirtschaftskrise arbeitslos. Gilt die Regelung auch in diesem Falle? Wäre ja eigentlich nur fair.
    Danke und liebe Grüße, A.

    1. Hallo Angelina,

      erhalten Sie Leistungen von der Agentur für Arbeit gelten bestimmte Hinzuverdienstgrenzen. Haben Sie Fragen zur Anrechnung des Verdienstes aus einem Minijob bzw. zum möglichen Hinzuverdienst, ist Ihr richtiger Ansprechpartner Ihre zuständige Agentur für Arbeit. Wir bitten Sie daher Ihre Anfrage an diese erneut zu richten.

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

  14. Die Bundesagentur für Arbeit hat auf ihrer Homepage: Bei Aufnahme/Ausübung einer Nebenbeschäftigung in einem systemrelevanten Bereich (siehe Auflistung) bleibt das Nebeneinkommen von April bis einschließlich Oktober 2020 anrechnungs-frei, soweit die Summe aus dem Nebeneinkommen plus einem ggf. verbliebenen Ist-Entgelt, einem evtl. Aufstockungsbetrag und dem Kurzarbeitergeld das Soll-Entgelt nicht übersteigt. Ein Minijob (450 Euro/Monat) bleibt vollständig anrechnungsfrei.

    Das widerspricht m. E. Ihrer Veröffentlichung, dass auch Minijobentgelt bei Überschreitung der Summen-Grenze angerechnet wird.

    Was stimmt und wer entscheidet letztlich?

    Für zeitnahe Antwort vorab

    vielen Dank
    Jens B.

  15. Hallo,
    ich bin ebenfalls in die Kurzarbeit gerutscht, habe jetzt jedoch einen Minijob in einem systemrelevanten Beruf gefunden.
    Laut KUG-Rechner ist die Differenz zwischen regulären Einkommen und Einkommen während Kurzarbeit (inkl. KUG-Geld) ca. 360,00€.
    Wenn ich es richtig verstehe, würde mein Verdienst aus dem Minijob zu 100% auf den „Reduzierten Bruttolohn“ angerechnet werden, wenn ich jetzt z.B. 375,00€ im Minijob verdienen würde – ist das so?

    Blöde Frage: Wie bekommt denn die zuständige Stelle (Arbeitgeber Hauptbeschäftigung? Steuerbüro Hauptbeschäftigung? Agentur für Arbeit?) mit, wie viel die beiden Einkommen zusammen sind und ob diese mehr sind, als mein reguläres Nettoeinkommen in Zeiten ohne KUG?

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Revolution

    1. Hallo Revo,

      Ihr Verdienst aus einem Minijob im systemrelevanten Bereich wird nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der aus der Hauptbeschäftigung noch gezahlte Verdienst zusammen mit dem Kurzarbeitergeld und dem Verdienst aus dem Minijob das normale Bruttoeinkommen nicht übersteigt.

      Darüber hinaus gehende Anfragen bitten wir Sie, an die zuständige Agentur für Arbeit zu richten.

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

  16. Hallo Thomas,

    Minijobber haben keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld. Ein Minijob ist eine sozialversicherungsfreie Beschäftigung in der keine Pflichtbeiträge zur Arbeitslosenversicherung erhoben bzw. eingezahlt werden. Kurzarbeitergeld ist eine Leistung der zuständigen Agentur für Arbeit deren Anspruchsberechtigung auf einer versicherungspflichtigen Beschäftigung beruht.

    Laut Ausführungen des Bundesministerium für Arbeit und Soziales gilt in Fällen, in denen der Arbeitgeber die Betriebstätigkeit reduzieren bzw. vollständig einstellen muss, die sogenannte Betriebsrisikolehre (§ 615 Satz 3 Bürgerliches Gesetzbuch – BGB –). Das bedeutet, dass Arbeitgeber weiter zur Entgeltzahlung verpflichtet sind, wenn die Arbeitnehmer arbeitsfähig und arbeitsbereit sind, aber er sie aus bestimmten Gründen nicht beschäftigen kann. Dies würde auch bei einer Schließung des Betriebes aufgrund erheblicher Personalausfälle, Versorgungsengpässen durch Erkrankungen mit dem Coronavirus oder einem Beschluss durch die zuständige Behörde eintreten. Die Arbeitnehmer behalten also in diesen Fällen ihren Entgeltanspruch, auch wenn der Betrieb geschlossen wurde.

    Für eine ausführliche Beratung zu dieser arbeitsrechtlichen Thematik wenden Sie sich bitte an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Sie erreichen das Service-Telefon montags bis donnerstags zwischen 8.00 und 20.00 Uhr unter der Service-Nummer 030-221 911 004.

    Freundliche Grüße

    Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

  17. Hallo, Thomas aus Freising, Ich MINI.Jober auf den Flughafen MUC, bei ICTS-Deutschland GmbH, Gflugzeugsicherheit, bei den US Americaner (United, Delta, American Airlines), seit März habe ich Kein Arbeit, bin aber NICHT gekündigt, und natürlich KEINEN Gehalt ! Meiner Frage wäre Steht für Mich auch etwas ETNSCHÄDIGUNG, oder etwas Kurzarbeit mässiges zu oder ? Mit Freundlichen Grüßen T.

Kommentar verfassen