Reingehört: Sorgenfrei in Urlaub und Alltag – So finden Sie den passenden Tiersitter

Urlaub ohne Haustier - So finden Sie den passenden TiersitterDie Nachbarn sind im Urlaub. Die Schwester hat eine Hundehaarallergie. Mit in die Ferien fahren kann das Haustier aber auch nicht. 61 Prozent der Deutschen haben ein oder mehrere Haustiere und stehen oft vor der Frage: Wie finde ich den passenden Tiersitter, der im Alltag und während des Urlaubs aushilft, wenn ich nicht da bin? Worauf ist bei der Auswahl zu achten? Tipps dazu gibt es in unserem neuen Radiobeitrag:

 

Wer also einen Tiersitter sucht, kann diesen ganz einfach auf der Haushaltsjob-Börse der Minijob-Zentrale unter www.haushaltsjob-boerse.de finden.

Weitere Blogbeiträge zum Thema:
Entspannt in den Urlaub dank Haushaltsjob-Börse: Finden Sie Tiersitter in Ihrer Nähe
Sommer, Sonne, Urlaubszeit: Minijobber betreuen Haus und Tier
Auch Gassi-Geher müssen angemeldet werden – Zum Welthundetag: der Hundesitter als Minijobber

Familie - © motorradcbr / Fotolia.com

Reingehört: Kinder, Eltern und Beruf unter einen Hut bekommen

Professor Jutta Rump

Professor Jutta Rump

In unserer neuen Rubrik „Reingehört“ finden Sie ab sofort regelmäßig Radiobeiträge rund um das Thema Minijobs.

Die Herausforderungen im Familienleben und im Beruf zu meistern: Das ist für eine ganze Generation oft ein schwieriger Spagat, sagt Demografie-Expertin Professor Jutta Rump von der Hochschule Ludwigshafen.

Weiterlesen

Frühjahrsputz-Umfrage: Die saubersten Tricks der Deutschen

Den folgenden Radiobeitrag finden Sie auch hier im Audio-Format:

Für mehr als 90 Prozent der Deutschen ist ein sauberes Zuhause wichtig, so eine repräsentative Forsa-Umfrage, die die Minijob-Zentrale in Auftrag gegeben hat. Und fast genauso viele bezeichnen sich als Putzexperten. Aber womit wird der Haushalt am liebsten gereinigt? Mit der Chemiekeule?

Weiterlesen

Unterstützung für die besten Jahre: Minijobber entlasten Senioren

Wie sich Senioren ganz einfach Hilfe bei alltäglichen Aufgaben holen können – darüber informieren wir in unserem neuen Radiobeitrag:

 

haushaltshilfe_seniorenIn den eigenen vier Wänden den Lebensabend genießen, das wünschen sich viele Senioren. Wären da nicht die täglichen Aufgaben, die im Haushalt zu erledigen sind. Wäsche waschen, staubsaugen, Fenster putzen, den Garten in Schuss halten – für ältere Menschen können diese Dinge zu einer echten Herausforderung werden.

Gerade wenn Kinder oder Enkel nicht in der Nähe wohnen, sind helfende Hände gefragt, die die Senioren im Alltag entlasten. Eine vertrauensvolle Unterstützung finden Rentner ganz einfach über die Haushaltsjob-Börse, dem Online-Stellenportal der Minijob-Zentrale, unter www.haushaltsjob-boerse.de. Einfach online registrieren und schon können Arbeitgeber ihre Anfrage und ihr Angebot mit einem kurzen Anzeigentext veröffentlichen – deutschlandweit und kostenlos.

 

Steuertipp: Mit angemeldeten Haushaltshilfen bares Geld sparen

Den folgenden Radiobeitrag finden Sie auch hier im Audio-Format:

 

Rechenbeispiel_Steuern_sparen_Minijob-Zentrale_monat

Wer noch schnell Geld vom Fiskus zurückhaben möchte, sollte bis zum 31. Mai die Einkommensteuererklärung abgeben – im Durchschnitt gibt es rund 880 Euro zurück. Mit einer angemeldeten privaten Haushaltshilfe kann noch mehr im Geldbeutel landen, denn der Arbeitgeber profitiert von zusätzlichen Steuerersparnissen. Konkret bedeutet das: Der Arbeitgeber kann 20 Prozent der Gesamtausgaben für eine Haushaltshilfe, aber maximal 510 Euro im Jahr, steuerlich absetzen. Darauf weist die Minijob-Zentrale hin. Das heißt, wer z.B. monatlich um die 180 Euro für seine Haushaltshilfe aufwendet, kann unterm Strich über die Einkommensteuererklärung mit einer jährlichen Ersparnis von ca. 175 Euro rechnen. Leicht verdientes Geld, das dem Arbeitgeber bei einer illegalen Beschäftigung entgehen würde. Wer die Abgaben und das jährliche Plus ermitteln möchte, kann online den Haushaltsscheck-Rechner unter minijob-zentrale.de nutzen.

Frisch in den Frühling: Minijobber erledigen den Frühjahrsputz

Den folgenden Radiobeitrag finden Sie auch hier im Audio-Format:

 

Frühjahrsputz - © Picture-Factory / Fotolia.com

Trübe Fenster, verstaubte Vitrinen, glanzloses Parkett: Pünktlich zum Frühlingsbeginn ist es an der Zeit, die Wohnung auf den Kopf zu stellen und von Grund auf zu reinigen. Wer sich für den Frühjahrsputz Unterstützung durch eine Haushaltshilfe holt, sollte nicht vergessen, sie bei der Minijob-Zentrale anzumelden. Der Arbeitgeber spart durch das sogenannte Haushaltsscheck-Verfahren bares Geld, denn er kann zwanzig Prozent der Kosten, bis zu 510 Euro im Jahr, steuerlich absetzen. Die Anmeldung ist kinderleicht. Einfach online das einseitige Haushaltsscheck-Formular ausfüllen, unterschreiben und abschicken. Übrigens: Wer noch auf der Suche nach einer helfenden Hand ist, findet unter www.haushaltsjob-boerse.de, dem offiziellen Online-Jobportal der Minijob-Zentrale, zahlreiche Angebote – deutschlandweit und kostenlos.