Folgende Beiträge finden Sie in der Kategorie Rechtliches:

Der Mindestlohn kommt!

Lesedauer: < 1 Minute Ab dem 1. Januar 2015 gilt für die meisten in Deutschland tätigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der gesetzliche Mindestlohn von brutto 8,50 Euro pro Stunde. Auch Minijobber, die im gewerblichen Bereich oder in Privathaushalten beschäftigt sind, haben grundsätzlich Anspruch auf den Mindestlohn.

Mindestlohn für bestimmte Personengruppen

Lesedauer: 2 Minuten Mindestlohn für bestimmte Personengruppen Mindestlohn bei Praktika Auch Praktikanten, die während des Studiums oder der Berufsausbildung ein freiwilliges Praktikum machen, bekommen den Mindestlohn für Zeiten, die über drei Monate hinausgehen. Wer außerhalb eines Studiums oder einer Ausbildung ein Praktikum macht, profitiert ebenfalls vom Mindestlohn. Voraussetzung ist jedoch, dass diese Praktikanten bereits ein abgeschlossenes Studium oder…

Der Mindestlohn kommt ab 1. Januar 2015

Lesedauer: < 1 Minute Der Mindestlohn kommt ab 1. Januar 2015 Mit dem Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie (Tarifautonomiestärkungsgesetz), hat die Bundesregierung einen flächendeckenden Mindestlohn eingeführt. Dieser setzt eine feste Grenze von 8,50 Euro pro Stunde, die in Zukunft nicht mehr unterschritten werden darf. Der Mindestlohn soll vor allem Beschäftigte im Niedriglohnsektor vor Dumpinglöhnen schützen. Demzufolge vermindert sich die…

Was leistet die gesetzliche Unfallversicherung?

Lesedauer: < 1 Minute Was leistet die gesetzliche Unfallversicherung? Aktualisiert am 11.02.2016 Minijobber müssen nicht nur bei der Minijob-Zentrale angemeldet werden – es besteht auch eine Melde- und Beitragspflicht zur gesetzlichen Unfallversicherung. Eine wacklige Leiter, ein rutschiger Boden, schnell ist ein Arbeitsunfall passiert. Bei einem Arbeitsunfall, einem Arbeitswegeunfall oder einer Berufskrankheit übernimmt die gesetzliche Unfallversicherung unter anderem die Kosten…