Neuer Umlagesatz für Arbeitgeberaufwendungen bei Mutterschaft

Die Umlage 2 (U2), die für Arbeitgeberaufwendungen bei Mutterschaft erhoben wird, sinkt zum 1. Januar 2018 von 0,30 % auf 0,24 %. Der Erstattungssatz beträgt unverändert 100%. Alles, was Sie für 2018 zum Ausgleichsverfahren bei Mutterschaft wissen müssen, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.
Weiterlesen

Minijob oder Midijob – Was passiert mit der Krankenkasse? (Nachgefragt – Folge 20)

Häufig wird Minijobbern von ihren Arbeitgebern angeboten, monatlich mehr als 450 Euro zu verdienen. Frieda aus Mühlacker ist Hausfrau und hat nun ebenfalls die Möglichkeit, ihren Minijob in einen sogenannten Midijob umzuwandeln. Sie ist derzeit bei der Krankenkasse ihres Ehemanns familienversichert und möchte wissen, ob sie sich bei einem Midijob selbst krankenversichern muss? Weiterlesen

Nachgefragt (13): Krankenversicherung für Minijobber

Robin

Robin aus unserem Service-Center

Heute beantworten wir eine Frage, die uns immer wieder von Minijobbern gestellt wird. Es geht um den Krankenversicherungsschutz.

Nachgefragt! von Bärbel aus Bielefeld:

Ich habe seit 1. August einen 450-Euro-Minijob. Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob ich dadurch auch automatisch gesetzlich krankenversichert bin. Können Sie mich bitte schlau machen?

Beantwortet! von Robin aus unserem Service-Center:

Hallo Bärbel,

 

aufgrund Ihres Minijobs werden Sie nicht gesetzlich krankenversichert. Es entsteht also kein eigenes Krankenversicherungsverhältnis. Dafür müssten Sie mehr als 450 Euro im Monat verdienen. Weiterlesen