6 praktische Tools für Minijob-Arbeitgeber im gewerblichen Bereich

Schnelle und unbürokratische Hilfe – unsere Tools sparen Arbeitgebern von Minijobbern Zeit und sogar bares Geld. Zu finden sind sie im Bereich „Service“ auf unserer Website minijob-zentrale.de.

Das sind die 6 praktischen Tools für Minijob-Arbeitgeber:

1. Minijob-Rechner

Welche Abgaben fallen bei einem 450-Euro-Minijob an? Der Minijob-Rechner berechnet die zu zahlenden Beiträge für Minijob-Arbeitgeber. Zahlt der Minijobber eigene Beiträge zur Rentenversicherung, so weist das Tool auch diesen Beitragsanteil aus. Weiterlesen

Nachgefragt (18) – Wie bekomme ich die Sozialversicherungsnummer meines neuen Minijobbers heraus?

Andreas aus Naumburg will einen Minijobber in seiner Reinigungsfirma einstellen. Für die Anmeldung bei der Minijob-Zentrale benötigt er die Sozialversicherungsnummer. Dem Minijobber ist jedoch seine Sozialversicherungsnummer nicht bekannt. Wie kommt Andreas nun an die benötigte Nummer und warum ist sie von Bedeutung?

Weiterlesen

Unfall im Minijob – So hilft die Unfallversicherung

Schon ein kleiner Unfall kann auch bei Minijobs große Auswirkungen haben. Gegen die Folgen von Unfällen bei der Arbeit und Berufskrankheiten sind auch Minijobber versichert. Doch wann springt die gesetzliche Unfallversicherung ein und welche Leistungen können in Anspruch genommen werden? Weiterlesen

Nachgefragt (17): 2 Minijobs bei einem Arbeitgeber – geht das?

Kann derselbe Arbeitgeber einen Minijobber gleichzeitig in seiner Einzelfirma und in seinem privaten Haushalt beschäftigen?

Mit dieser Frage hat sich Gerd aus Karlsruhe an uns gewandt.

Michaela

Michaela aus unserem Service-Center

Er ist Zahnarzt und hat eine 450-Euro-Minijobberin als Raumpflegerin beschäftigt. Jetzt möchte Gerd sie auch auf 450-Euro-Basis in seinem privaten Haushalt als Haushaltshilfe einstellen. Die Beschäftigung als Haushaltshilfe möchte er über das Haushaltsscheck-Verfahren abrechnen.

Beantwortet! von Michaela aus dem Service-Center:

Hallo Gerd,

Sie können die Minijobberin sowohl in Ihrer Praxis als auch in Ihrem Privathaushalt beschäftigen. Jedoch handelt es sich hierbei um ein einheitliches Beschäftigungsverhältnis, weil Sie für beide Tätigkeiten der Arbeitgeber sind. Das bedeutet, Sie können die Beschäftigung in Ihrem Privathaushalt daher nicht gesondert über das Haushaltsscheck-Verfahren abrechnen. Weiterlesen

Mit einem Minijob mehr als 450 Euro verdienen – Wie geht das?

Dass man in einem 450-Euro-Minijob monatlich bis zu 450 Euro verdienen kann, ist klar. Aber geht auch mehr? Was passiert beispielsweise, wenn neben dem Monatsverdienst auch Weihnachtsgeld gezahlt wird? Welche Einnahmen zählen nicht zum Verdienst und was ist zu beachten, wenn mehrere Beschäftigungen gleichzeitig ausgeübt werden – Antworten auf diese Fragen gibt es hier:

Wann liegt ein 450-Euro-Minijob vor?

Bei einem 450-Euro-Minijob kann ein Minijobber durchschnittlich im Monat bis zu 450 Euro verdienen. Arbeitet er ein Jahr lang durchgehend, darf er also 5.400 Euro verdienen (12 Monate x 450 Euro = 5.400 Euro). Wird diese Verdienstgrenze überschritten, liegt kein 450-Euro-Minijob mehr vor.

 

Weiterlesen