Hänsel und Gretel und die sieben Geißlein gegen Schwarzarbeit – neue Spots mit der Augsburger Puppenkiste

Wenn Hänsel und Gretel das Hexenhäuschen nicht mehr putzen wollen und die sieben Geißlein sich ein bei der Minijob-Zentrale angemeldetes Kindermädchen wünschen, dann stehen die Marionetten der Augsburger Puppenkiste ein weiteres Mal für Werbespots der Minijob-Zentrale vor der Kamera. Die Botschaft der Spots ist: Die Anmeldung von Minijobbern im Privathaushalt ist märchenhaft einfach und bringt Vorteile für Arbeitgeber und Minijobber mit sich wie etwa den Unfallschutz. „Wir blicken bei der Kampagne auf eine mehrjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit zurück und freuen uns weiter über die enorme Kreativität der weltberühmten Augsburger Puppenkiste.“ erklärt Heinz-Günter Held, Direktor der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, zu deren Verbund die Minijob-Zentrale gehört.

Die neuen Spots werden voraussichtlich ab April 2017 in TV-Werbeblöcken zu sehen sein – einen Blick auf die Dreharbeiten gibt es jetzt schon in unserer Bildgalerie:

Unsere Werbespots der letzten Jahre mit Schneewittchen, Aschenputtel, Frau Holle und anderen Märchenfiguren finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Existenzgründer und ihre 3 häufigsten Fragen zu Minijobs

Die 11. Aufschwung-Messe öffnete gestern Existenzgründern und Startups ihre Tore. In den Räumen der IHK in Frankfurt am Main konnte die Gründerszene wertvolles Wissen rund um ihre Selbständigkeit und Antworten auf ihre Fragen erhalten. Zu den 80 Ausstellern gehörte auch die Minijob-Zentrale.

Hier beantworten wir die 3 häufigsten  Fragen der Startups und Existenzgründer zu Minijobs, die uns auf der Messe gestellt wurden. Weiterlesen

Umfrage der Minijob-Zentrale – So ökologisch haushalten die Deutschen wirklich

Viele Deutsche sind Öko-Fans – und der Umweltschutz scheint ihnen am Herzen zu liegen. Doch wie ökologisch geht es in deutschen Haushalten wirklich zu? Dieser und anderen Fragen sind wir gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut forsa nachgegangen. Von 1.500 befragten Bundesbürgern sind zwar 94 Prozent der Meinung, dass Umweltschutz die Lebensqualität verbessert. Im eigenen Haushalt besteht aber noch deutlicher Nachholbedarf. Nur 12 Prozent verwenden etwa umweltverträgliche Reinigungsprodukte, und bei immerhin 30 Prozent landet der Bioabfall in der Restmülltonne. Nachholbedarf besteht auch bei der Anmeldung der Haushaltshilfen. Die komplette forsa-Umfrage haben wir für Sie als Lektüre zusammen gefasst.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gute Aussicht für Nachwuchskräfte!

Unsere Studierenden erkunden gerade die Minijob-Zentrale in Essen. Einige von ihnen werden nach dem baldigen Ende ihres Bachelor-Studiums bei uns ins Berufsleben starten! Wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung!

Nähere Informationen über Ausbildung und Studium bei der Knappschaft-Bahn-See gibt es hier.

IMG_8360bearb

IMG_8348IMG_8365

Für Sie da – Beratung rund um Minijobs

 

Für alle Fragen rund um das Thema Minijobs bieten wir mit unserem Service-Center ein umfassendes Beratungsangebot an. Sowohl telefonisch als auch schriftlich informieren wir Arbeitgeber und Minijobber über alles Wissenwerte rund um geringfügige Beschäftigungen im gewerblichen Bereich und Minijobs in Privathaushalten.

IMG_1263

Das Service-Center der Minijob-Zentrale ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 7 bis 17 Uhr wie folgt zu erreichen:

  • Tel.: (03 55) 29 02 – 7 07 99
  • Fax: (02 01) 3 84 – 97 97 97
  • Online-Kontaktformular
  • E-Mail: minijob@minijob-zentrale.de

 

Neben der Minijob-Zentrale als Einzugs- und Beratungsstelle für Minijobs halten auch andere Einrichtungen Informationen bereit, die hilfreich sein können (von A bis Z): Weiterlesen

1.000.000. Besucher auf der Homepage der Haushaltsjob-Börse

Das kostenlose Angebot der Minijob-Zentrale erfreut sich wachsender Beliebtheit

Die Haushaltsjob-Börse der Minijob-Zentrale ist ein Service für Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Privathaushalten, die Unterstützung für die Haus- und Gartenarbeit suchen oder ihre Hilfe anbieten wollen. Heute konnte der 1.000.000. Zugriff gezählt werden.

HJB1Mio

Das kostenlose Stellenportal funktioniert wie ein Schwarzes Brett, das die Möglichkeit bietet, einfach und schnell eigene Jobangebote oder -gesuche aufzugeben. Dies gilt sowohl für Minijobs als auch für sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen. Im Oktober 2014 wurde die Haushaltsjob-Börse von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles eröffnet.

 

Weiterlesen

Petra Brockhusen ist die 300.000. Minijobberin im Privathaushalt

300.000ste Minijoberin im PrivathaushaltBrandenburgerin ist die heimliche Heldin der Familie Jank

Petra Brockhusen aus Zerre bei Cottbus ist die 300.000. angemeldete Minijobberin im Privathaushalt. Für Familie Jank ist sie ein echter Glücksgriff. Sie bringt die Wohnung auf Vordermann und schenkt der Familie etwas Grundlegendes: mehr Zeit füreinander.

„Ich kümmere mich gerne um den Haushalt, das ist sozusagen mein Spezialgebiet. Hier kann ich mein eigener Chef sein und mir den Arbeitstag nach Belieben einteilen“, erklärt Petra Brockhusen die Vorteile ihres Minijobs. Die 58-Jährige ist die gute Seele im Hause Jank. Regelmäßig sorgt sie in den vier Wänden der jungen Familie für Hochglanz und hält insbesondere auch die Kinderzimmer der dreiköpfigen Rasselbande in Schach. „Dieser Job ist ideal für mich, denn durch die flexiblen Arbeitszeiten bekomme ich meinen Beruf und mein Privatleben perfekt unter einen Hut.“ Weiterlesen

Die Minijob-Zentrale sucht Interviewpartner! Setzen Sie ein Zeichen gegen die Schwarzarbeit!

Wir suchen Interviewpartner

Die Minijob-Zentrale sucht kontinuierlich und deutschlandweit nach angemeldeten Minijobbern in Privathaushalten für Interviews oder TV-Dokumentationen! Sind Sie bereit, Ihre Erfahrungen rund um die Arbeit im Haushalt oder Ihre Beweggründe für die Anmeldung bei der Minijob-Zentrale mit anderen zu teilen? Arbeiten Sie als angemeldete Putzhilfe oder verdienen sich als Babysitter, Gärtner, Seniorenbetreuer oder Hundesitter etwas hinzu? Haben Sie als angemeldeter Minijobber im Haushalt Interesse sich interviewen zu lassen oder sind Sie Arbeitgeber eines Minijobbers, der dafür in Frage kommt? Dann melden Sie sich bei unserem Redaktionsbüro und wir nehmen Sie kostenlos in unsere Datenbank auf. Für ein erfolgreich vermitteltes Interview erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung in Form eines 50-Euro-Amazon-Gutscheins. Wir freuen uns auf Sie! Telefon: 030 339 888 240 / E-Mail: kampagnenbuero-minijob-zentrale@serviceplan.com