Märchenhafte Werbespots – Voting und Gewinnspiel der Minijob-Zentrale

Spieglein, Spieglein an der Wand, welcher Werbespot der Minijob-Zentrale ist der schönste im ganzen Land? Seit vier Jahren produziert die Augsburger Puppenkiste Märchenspots, um zum Anmelden von Haushaltshilfen aufzufordern. Denn unangemeldete Haushaltshilfen und ihre Arbeitgeber leben gefährlich: Ein Ordnungsgeld droht und ohne Unfallversicherung kann der Haushalt ganz schön gefährlich sein.

Dabei ist das Anmelden von Babysittern, Putzhilfen oder Gärtnern märchenhaft einfach und spart Steuern. Das zeigt die Augsburger Puppenkiste in den gemeinsamen Werbespots und Sie können jetzt abstimmen, welcher Spot Ihnen am besten gefällt: Schneewittchen, das für ihre Rechte als Haushaltshilfe streikt? Oder der Froschkönig, der sich nicht zum Frosch machen will? Vielleicht auch Mutter Geißlein, die den falschen Babysitter mit dem Auto überfährt?

Unter www.minijob-zentrale.de/wettbewerb kann bis zum 15. November 2017 kostenlos der schönste Werbefilm gewählt werden. Zu gewinnen gibt es eine Reise nach Augsburg und 50 x 2 Kinokarten für den Weihnachtsfilm der Augsburger Puppenkiste ab Ende November.

 

 

Hänsel und Gretel und die sieben Geißlein kämpfen für Unfallschutz der Haushaltshilfen

Wer keinen Bock auf Ärger und hohe Unfallkosten hat, wenn der Haushaltshilfe etwas passiert, kann diese märchenhaft einfach bei der Minijob-Zentrale anmelden. Diese Botschaft vermitteln die neuen Werbespots der Minijob-Zentrale mit Marionetten der Augsburger Puppenkiste, in denen Hänsel und Gretel als Haushaltshilfen streiken und die sieben Geißlein gegen die Schwarzarbeit kämpfen. Die neuen Spots sind seit dem 3. April 2017 online auf unserem YouTube-Kanal zu sehen.

Weiterlesen

Hänsel und Gretel und die sieben Geißlein gegen Schwarzarbeit – neue Spots mit der Augsburger Puppenkiste

Wenn Hänsel und Gretel das Hexenhäuschen nicht mehr putzen wollen und die sieben Geißlein sich ein bei der Minijob-Zentrale angemeldetes Kindermädchen wünschen, dann stehen die Marionetten der Augsburger Puppenkiste ein weiteres Mal für Werbespots der Minijob-Zentrale vor der Kamera. Die Botschaft der Spots ist: Die Anmeldung von Minijobbern im Privathaushalt ist märchenhaft einfach und bringt Vorteile für Arbeitgeber und Minijobber mit sich wie etwa den Unfallschutz. „Wir blicken bei der Kampagne auf eine mehrjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit zurück und freuen uns weiter über die enorme Kreativität der weltberühmten Augsburger Puppenkiste.“ erklärt Heinz-Günter Held, Direktor der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, zu deren Verbund die Minijob-Zentrale gehört.

Die neuen Spots werden voraussichtlich ab April 2017 in TV-Werbeblöcken zu sehen sein – einen Blick auf die Dreharbeiten gibt es jetzt schon in unserer Bildgalerie:

Unsere Werbespots der letzten Jahre mit Schneewittchen, Aschenputtel, Frau Holle und anderen Märchenfiguren finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Existenzgründer und ihre 3 häufigsten Fragen zu Minijobs

Die 11. Aufschwung-Messe öffnete gestern Existenzgründern und Startups ihre Tore. In den Räumen der IHK in Frankfurt am Main konnte die Gründerszene wertvolles Wissen rund um ihre Selbständigkeit und Antworten auf ihre Fragen erhalten. Zu den 80 Ausstellern gehörte auch die Minijob-Zentrale.

Hier beantworten wir die 3 häufigsten  Fragen der Startups und Existenzgründer zu Minijobs, die uns auf der Messe gestellt wurden. Weiterlesen

Umfrage der Minijob-Zentrale – So ökologisch haushalten die Deutschen wirklich

Viele Deutsche sind Öko-Fans – und der Umweltschutz scheint ihnen am Herzen zu liegen. Doch wie ökologisch geht es in deutschen Haushalten wirklich zu? Dieser und anderen Fragen sind wir gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut forsa nachgegangen. Von 1.500 befragten Bundesbürgern sind zwar 94 Prozent der Meinung, dass Umweltschutz die Lebensqualität verbessert. Im eigenen Haushalt besteht aber noch deutlicher Nachholbedarf. Nur 12 Prozent verwenden etwa umweltverträgliche Reinigungsprodukte, und bei immerhin 30 Prozent landet der Bioabfall in der Restmülltonne. Nachholbedarf besteht auch bei der Anmeldung der Haushaltshilfen. Die komplette forsa-Umfrage haben wir für Sie als Lektüre zusammen gefasst.

Diese Diashow benötigt JavaScript.