Gibt es Geld, wenn der Minijob auf einen Feiertag fällt?

In unserer neuen Rubrik „Klartext mit Büser“ befragt der aus den Medien bekannte Rechtsfachmann und Journalist Wolfgang Büser die Experten der Minijob-Zentrale zu Regelungen und arbeitsrechtlichen Situationen rund um den Minijob. In der heutigen Folge geht es um die Feiertagsvergütung.

Wolfgang Büser fragt:

Eine Gärtnerin arbeitet auf Minijobbasis in einem kleinen Betrieb jeweils montags, mittwochs und freitags. Fällt ihr Minijob-Arbeitstag auf einen Feiertag, so braucht sie nicht zu erscheinen – bekommt aber auch kein Geld dafür. Ihre Kollegen, die dort in Vollzeit tätig sind, brauchen ebenfalls nicht zu kommen; ihnen wird aber für den Tag nichts abgezogen – mit anderen Worten: Sie werden für solche Feiertage bezahlt, weil sie ja für weniger Arbeitstage dasselbe Gehalt überwiesen bekommen. Ist das korrekt?

Die Minijob-Zentrale antwortet:

Nein, das ist nicht richtig!
Vollzeitbeschäftigten darf für den Arbeitsausfall an gesetzlichen Feiertagen kein Verdienst abgezogen werden.

Dies gilt jedoch auch für Minijobber: Arbeitet ein Minijobber nur an bestimmten Tagen in der Arbeitswoche und fällt der Feiertag auf einen dieser Tage, dann besteht auch hier ein Anspruch auf Zahlung des Arbeitsentgelts.

Der Gärtnerin muss zum Beispiel der arbeitsfreie Feiertag bezahlt werden.

Vereinbaren Arbeitgeber und Arbeitnehmer, dass darüber hinaus an einem anderen Tag in dieser Woche gearbeitet wird, muss dieser Tag dem Minijobber zusätzlich bezahlt werden. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, ob dadurch die Verdienstgrenze von 450 Euro im Monat überschritten wird.

Mehr Infos zum Arbeitsrecht, Minijob, Entgeltfortzahlung bei Feiertagen gibt es auf der Website der Minijob-Zentrale.

Hintergrund: Wolfgang Büser ist einer der bekanntesten Rechts-Experten Deutschlands. In Sendungen für ARD, ZDF und Sat1 sowie in zahlreichen Zeitungsartikeln und Büchern hat er jahrzehntelang einem breiten Publikum komplizierte Sachverhalte aus allen Rechtsgebieten näher gebracht.

2 Kommentare zu “Gibt es Geld, wenn der Minijob auf einen Feiertag fällt?

  1. Hallo .Ich hatte bei meinen Minijob eine Einweisung und eine Arbeitseinweisung.Leider wurden mir die 2 Stunden nicht von der Firma K*** bezahlt. das ich eine Frechheit fand.Denn ohne Sicherungsanweisung darf ich die Sparkasse nicht Betretten .Und ohne Arbeitsanweisung weiß ich nicht was ich putzen soll. Es wurde auch nicht gesagt das ich das nicht bezahlt bekomme.Ich habe nicht mehr bei der Firma gearbeitet.

    Gefällt mir

    • Hallo,

      Arbeitnehmer haben auch während einer Einarbeitungszeit grundsätzlich einen Anspruch auf ihr volles Gehalt. Keine Lohnzahlung für diesen Zeitraum ist unzulässig, und zwar auch dann, wenn sich im Arbeitsvertrag eine solche Regelung befindet. Denn auch die Zeit der Einarbeitung ist grundsätzlich als Arbeitszeit anzusehen, für die der Arbeitnehmer einen Anspruch auf Gehaltszahlung besitzt. Dabei ist es unerheblich, ob in der Einarbeitungszeit die geschuldete Leistung noch gar nicht oder nur teilweise erbracht werden kann.

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s