Minijob oder Midijob – Was passiert mit der Krankenkasse? (Nachgefragt – Folge 20)

Häufig wird Minijobbern von ihren Arbeitgebern angeboten, monatlich mehr als 450 Euro zu verdienen. Frieda aus Mühlacker ist Hausfrau und hat nun ebenfalls die Möglichkeit, ihren Minijob in einen sogenannten Midijob umzuwandeln. Sie ist derzeit bei der Krankenkasse ihres Ehemanns familienversichert und möchte wissen, ob sie sich bei einem Midijob selbst krankenversichern muss?

Beantwortet! von Robin aus dem Service-Center:

Hallo Frieda,

ja, wenn Sie einen Midijob ausüben, müssen Sie sich selbst bei einer Krankenkasse versichern. Der Krankenversicherungsschutz ist einer der wesentlichen Unterschiede zwischen einem Minijob und einem Midijob. Als Midijobberin werden Sie versicherungspflichtige Arbeitnehmerin in der Krankenversicherung. Die Krankenkasse, bei der Sie versichert sein möchten, können Sie selbst auswählen.

Der Midijob beginnt bei 450,01 Euro im Monat

Entscheidend für die Frage, wo der Minijob aufhört und der Midijob beginnt, ist die Höhe des monatlich zu erwartenden Durchschnittsverdienstes:

  • Beläuft sich dieser Verdienst auf maximal 450 Euro im Monat, liegt ein 450-Euro-Minijob vor.
  • Beträgt er mehr als 450 Euro, aber nicht mehr als 850 Euro im Monat, handelt es sich um einen Midijob.

Reduzierte Sozialversicherungsbeiträge für Midijobber

Während Sie als Arbeitnehmerin in einem Minijob maximal Beiträge zur Rentenversicherung zahlen, fallen in einem Midijob für Sie zusätzlich auch Beiträge zur Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung an. Der Vorteil bei einem Midijob besteht darin, dass Sie als Arbeitnehmerin für den vollen Sozialversicherungsschutz reduzierte Beiträge zahlen. Bis zur Grenze von 850 Euro wird Ihr Beitragsanteil als Midijobberin schrittweise nach oben angepasst.

Tipp: Mit dem Gleitzonenrechner der Deutschen Rentenversicherung können Sie die Höhe der Beiträge, die von Ihnen und Ihrem Arbeitgeber zu zahlen sind, individuell berechnen.

Welchen Leistungsvorteil bringt der Midijob?

Als Midijobberin können Sie das volle Leistungspaket der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung in Anspruch nehmen. Beispielsweise wird Ihnen bei einer längeren Erkrankung – nach dem Ende der sechswöchigen Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber – ein Krankengeld von Ihrer Krankenkasse gezahlt. Sollten Sie Ihren Midijob verlieren und arbeitslos werden, erhalten Sie Arbeitslosengeld von der Arbeitsagentur.

 

Eine andere Frage zur Krankenversicherung für Minijobber haben wir hier beantwortet. Weitere Infos zu Midijobs gibt es auch auf minijob-zentrale.de .

2 Kommentare zu “Minijob oder Midijob – Was passiert mit der Krankenkasse? (Nachgefragt – Folge 20)

  1. Ich bin zum 01.03.17 aus dem EU-Ausland gekommen und arbeite Minijob. Jetzt werde ich wahrscheinlich ab 01.10. als Vollzeit in gleicher Firma beschäftigt sein. Ab wann muss ich selbst krankenversichern. die krankenkasse sagte mir rückwirkend ab 01.03. freiwillig?

    Gefällt mir

    • Hallo Wojznis,

      nimmt ein Arbeitnehmer einen 450-Euro-Minijob in Deutschland auf, kann sein Krankenversicherungsschutz im Ausland entfallen. Durch einen 450-Euro-Minijob entsteht in Deutschland kein eigener Krankenversicherungsschutz.
      Daher ist es wichtig, im Vorfeld, vor Aufnahme der Beschäftigung in Deutschland zu klären, inwieweit und ob ein Krankenversicherungsschutz im Herkunftsland weiter besteht. Besteht kein eigener Krankenversicherungsschutz mehr, ist eine freiwillige Krankenversicherung oder eine private Krankenversicherung in Deutschland für die Zeit des 450-Euro-Minijobs notwendig.

      Für alle weiteren Fragen rund um Ihren Krankenversicherungsschutz steht Ihnen eine Krankenkasse Ihrer Wahl zur Verfügung.

      Freundliche Grüße

      Ihr Blog-Team der Minijob-Zentrale

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s