Unfall im Minijob – So hilft die Unfallversicherung

Schon ein kleiner Unfall kann auch bei Minijobs große Auswirkungen haben. Gegen die Folgen von Unfällen bei der Arbeit und Berufskrankheiten sind auch Minijobber versichert. Doch wann springt die gesetzliche Unfallversicherung ein und welche Leistungen können in Anspruch genommen werden?

Was sichert die Unfallversicherung im Minijob ab?

Die gesetzliche Unfallversicherung sichert insbesondere folgende Unfälle bzw. Krankheiten ab:

  • Arbeitsunfälle (Unfälle, die Beschäftigte infolge der versicherten Tätigkeit erleiden)
  • Wegeunfälle (Unfälle, die Beschäftigte auf dem Weg zur oder von der Arbeit erleiden)
  • Berufskrankheiten
    Berufskrankheiten sind Krankheiten, die nach den Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft durch besondere Einwirkungen verursacht sind und denen bestimmte personengruppen durch ihre Arbeit in erheblich höherem Grade als die übrige Bevölkerung ausgesetzt sind. Berufskrankheiten sind in der sogenannten Berufskrankheiten-Liste (BK-Liste) aufgeführt.

Was zahlt die gesetzliche Unfallversicherung?

Die gesetzliche Unfallversicherung übernimmt unter anderem die Kosten für

  • die Behandlung beim Arzt oder Zahnarzt, im Krankenhaus oder in Rehabilitationseinrichtungen sowie die notwendigen Fahrt- und Transportkosten
  • Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmittel
  • die Pflege zu Hause und in Heimen
  • Leistungen zur beruflichen und sozialen Teilhabe bei einer krankheitsbedingten Berufsunfähigkeit, wie die Sicherung des Arbeitsplatzes oder berufliche Anpassung und Arbeitsplatzvermittlung, Wohnungshilfen und Hilfen zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben

Außerdem zahlt die Unfallversicherung

  • Verletztengeld bei Verdienstausfall
  • Übergangsgeld bei Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Renten an Versicherte bei bleibenden Gesundheitsschäden
  • Renten an Hinterbliebene

Einen genauen Überblick über die Leistungen finden Sie auf den Internetseiten der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)

Was müssen Arbeitgeber tun und wo müssen sie den Minijobber anmelden?

Gewerbliche Arbeitgeber müssen ihre Beschäftigten bei der gesetzlichen Unfallversicherung anmelden. Dies gilt auch für die Arbeitgeber von Minijobbern.

Die Meldung der Beschäftigung bei der Minijob-Zentrale ist von der Anmeldung bei der Unfallversicherung völlig unabhängig. Arbeitgeber, die Minijobber in ihrem gewerblichen Bereich beschäftigen, müssen diese zum einen bei der Minijob-Zentrale und zum anderen zusätzlich bei der gesetzlichen Unfallversicherung anmelden. Auch wenn ein Minijobber eine private Unfallversicherung hat, so muss er auch bei der gesetzlichen Unfallversicherung angemeldet werden.

Konkrete Informationen zur Anmeldung bei der gesetzlichen Unfallversicherung gibt es ebenfalls bei der DGUV.


Welche Besonderheit gilt für Minijobber in Privathaushalten?

Eine Besonderheit gibt es für die Arbeitgeber, die Minijobber in ihrem Privathaushalt beschäftigen:
Diese Minijobs meldet der private Arbeitgeber über das das sogenannte Haushaltsscheck-Verfahren bei der Minijob-Zentrale an. Hier übernimmt dann die Minijob-Zentrale die Anmeldung zur gesetzlichen Unfallversicherung und zieht die Beiträge zur Unfallversicherung ein. So ist auch im Privathaushalt ausgeschlossen, dass der Arbeitgeber im Falle eines Unfalls seiner Haushaltshilfe für Behandlungskosten aufkommen muss.
Wie finden Arbeitgeber den zuständigen Unfallversicherungsträger?

Die zuständigen Unfallversicherungsträger für gewerbliche Minijobs sind die Berufsgenossenschaften. Sie sind nach Branchen oder teilweise auch regional gegliedert. Hinweise zur Zuständigkeit finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.
Weitere Informationen zur Unfallversicherung gibt es „Aus erster Hand“ auch im Blog der DGUV.

Auch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales informiert ausführlich zur Gesetzlichen Unfallversicherung.

Fazit: Auch Minijobber sind unfallversichert. Für Sie gilt bei einem Unfall und Berufskrankheiten der gleiche Versicherungsschutz in der gesetzlichen Unfallversicherung wie für alle anderen Beschäftigten auch.

Ein Kommentar zu “Unfall im Minijob – So hilft die Unfallversicherung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s