Gefahr in den eigenen vier Wänden – Jeder dritte Unfall passiert im Haushalt

Am Freitag, den 13. hat der Aberglaube wieder Hochkonjunktur und so manch einer verlässt nur ungern sein sicher geglaubtes Haus. Dabei liegen die Gefahrenquellen oft in den eigenen vier Wänden, denn fast jeder dritte Unfall spielt sich dort ab. Der Haushalt ist der gefährlichste Ort Deutschlands. 2012 ereigneten sich laut Studie des Robert-Koch-Instituts 5,36 Millionen Unfälle und 7.533 Todesfälle in deutschen Haushalten – mehr Todesfälle als im Straßenverkehr.

Daher sind vor allem Haushaltshilfen und deren Arbeitgeber alarmiert, denn mehr als die Hälfte der Unfälle führt zu Arbeitsunfähigkeit.

Umso wichtiger ist es, dass der Arbeitgeber seine Haushaltshilfe bei der Minijob-Zentrale anmeldet. Eine Anmeldung kann das allgemeine Unfallrisiko im Haushalt nicht verhindern, die rechtlichen und finanziellen Konsequenzen aber erheblich minimieren.

Anmeldung schützt vor unangenehmen Folgen

Die eigenen Finanzen können wegen eines Unfalls ganz schön leiden. Bei unangemeldeten Minijobbern können neben einem Bußgeld von bis zu 5.000 Euro weitere finanzielle Forderungen auf den Arbeitgeber zukommen.

Eine Anmeldung des Arbeitnehmers über das Haushaltsscheck-Verfahren bringt hingegen Vorteile für beide Seiten.

  • Nur der angemeldete Minijobber ist offiziell unfallversichert
  • Der Arbeitgeber sichert sich vor finanziellen Ansprüchen bei Arbeitsunfällen ab
  • Kommt es zur Arbeitsunfähigkeit erhält der angemeldete Minijobber bis zu sechs Wochen seinen Lohn ausgezahlt
  • Die Minijob Zentrale erstattet dem Arbeitgeber auf Antrag 80 Prozent des gezahlten Arbeitsentgeltes
  • Der Arbeitgeber kann 20 Prozent seiner Ausgaben steuerlich geltend machen.

Mit dem Haushaltsscheck-Verfahren auf der sicheren Seite

Das Haushaltsscheck-Formular können Sie im Internet unter http://www.minijob-zentrale.de/ herunterladen.

Sobald das Haushaltsscheck-Formular für die Haushaltshilfe bei der  Minijob-Zentrale eingeht, informiert diese automatisch den zuständigen Unfallversicherungsträger.

Zum Unfallschutz für Minijobber in Privathaushalten

Tatort zuhause

Gefahren erkennen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s